Welpen

Unsere Welpen werden bei uns im Wohnzimmer geboren und wachsen im Haus auf.
In den folgenden 9 Wochen werden die Welpen an alltägliche Geräusche gewöhnt, lernen verschiedene Untergründe kennen und werden an viele alltägliche Situationen herangeführt. Natürlich bekommen die Welpen von vielen großen und kleinen Personen Besuch. Wir bemühen uns den Kleinen in den ersten 9 Wochen so gut wie möglich auf ihr zukünftiges Leben vorzubereiten.
Damit Sie die Entwicklung Ihres Welpen auch miterleben können bieten wir jeden Sonntag ein Welpenkuscheln an bei dem wir nett bei einem Kaffee viele Fragen schon im Vorfeld geklärt werden können.
Die Abgabe der Welpen in ihre neuen Familien erfolgt ab der 9. Lebenswoche.
Selbstverständlich werden die Welpen ab der 2. Woche mehrfach entwurmt. Die altersgemäße Impfung und die Vorstellung beim Tierarzt sowie die Wurfabnahme beim Zuchtwart erfolgt in der 8. Woche. Am Tag der Abgabe erhalten die neuen Familien ein kleines Starterset bestehend aus Halsband, Leine, Futter für die ersten 2-3 Wochen, einen kleine Überraschung und Kausachen. Den EU-Impfausweis bekommen Sie beim Auszug Ihres Welpens mit, die Ahnentafel des PJRTCG e.V wird Ihnen in den nächsten Wochen per post zugesandt.
Ab der 9. Woche sind die neuen „Welpeneltern“ für die weitere Erziehung und Entwicklung Ihres Welpen zuständig. Wir empfehlen dringend den Besuch einer kompetenten Welpenschule und empfehlen auch später den Besuch einer weiterführenden Junghundegruppe. Weitere Infos dazu hier 🙂
Selbstverständlich stehen wir auch nach dem Auszug der Welpen für jegliche Fragen zur Verfügung und sind weiterhin Ansprechpartner!!!

Hier geht es zu unserem R² Wurf. Bitte klicken.

Einige wichtige Anmerkungen:
Ein Aussuchen der Welpen nach Fotos wie in einem Katalog oder “Bestellungen“ per Telefon sind bei uns nicht möglich.
Uns ist es wichtig die zukünftigen “Welpeneltern” persönlich kennen zulernen!
Immerhin sind die kleinen Mäuse ein Teil “unserer Familie” und keine Sachen, die man sich eben einmal bestellt.
Züchter sind auch nur Menschen, die in der Regel ein ganz „normales“ Familienleben haben.
Wir bitten daher Termine einzuhalten oder sie abzusagen. So manch eine Unternehmung ist schon ausgefallen, da man vergeblich auf den „Welpenbesuch“ gewartet hat. Gerade in der heutigen Zeit der Kommunikationsmittel ist es nicht zuviel verlangt, wenn geplante Besuche abgesagt werden!
In Zukunft werde ich nicht mehr auf E-Mails  antworten, die lediglich den Satz enthalten
„ Was kostet so ein Hund“!  Solche E-Mails finde ich unverschämt.
Natürlich ist der Kostenpunkt eine Frage, die beantwortete werden muss. Aber eine Mail ohne Grußformel, Anrede und lediglich aus diesem Satz bestehend sagt mir einfach, dass ich dort kein Familienmitglied hingeben möchte, da diese Leute in der Regel alle Züchter anschreiben und unter dem Motto „ billiger ist besser“ ihre Welpen aussuchen.
Es ist uns ebenfalls sehr wichtig, dass Sie sich ausreichend Gedanken gemacht hat, ob ein Parson Jack Russell Welpe auch in Ihre Familie passt. Ein Parson Jack Russell ist ein Jagdhund und kein „Schoßhund“. Er braucht viel Bewegung und besonders muss er auch „kopfmäßig“ ausgelastet werden. Drei Mal am Tag in den Garten lassen reicht einfach nicht aus!
Weder Sie noch der Hund werden damit glücklich. Ein Welpe ist wie ein Säugling und braucht gerade in den ersten Wochen viel Betreuung, Aufmerksamkeit und Erziehung.
Sie sollten sich auch Gedanken darüber gemacht haben, wo der Hund versorgt wird, wenn Sie im Urlaub sind.
Ein Hund kostet auch Geld. Impfungen, Hundesteuer, Floh -und Zeckenprophylaxe, Futter und vielleicht auch der Besuch eines Tierarztes, wenn Ihr Hund krank ist muss bezahlt werden. Dieser Aspekt sollte in Ihren Überlegungen ebenfalls bedacht werden.

Und so wachsen unsere Welpen auf 🙂 (zum Vergrößern bitte die Fotos anklicken)